Böge Schimmelambulanz

Information Nr. 6.4:
Kalken im Keller

Schimmel-Ambulanz

Kein Schimmel im Keller durch Kalken

 

Feuchte und Schimmel in alten Kellern, ist nichts

besonderes, denn sie wurden vorzugsweise für die

Lagerung von Kartoffeln, Obst und Gemüse gebaut!

 

Keller sind fast immer feucht (Wasserschäden, fehlende bzw. defekte Feuchtesperren, Kondensfeuchte, schlecht belüftbar) und werden trotzdem falsch (z.B. Verkleidung der Außenwände) ausgebaut und falsch (z.B. Kartons, Kleidung oder sonstige schimmelanfällige Materialien) genutzt . Die schadstoffbelastete Luft gelangt insbesondere bei Fensterlüftung durch den Kamineffekt in die darüber liegenden Wohnräume und es kommt sehr häufig zu gesundheitlichen Problemen. Abhilfe können ein oder zwei Abluftventilatoren im Dauerbetrieb bringen, um die feuchte und schadstoffbelastete Luft gleichmäßig und direkt nach außen zu befördern. Weiter spielt der Wandanstrich eine sehr wichtige Rolle!

 

Zitate aus „Hausjournal: Kalkfarbe im Keller streichen – eine gute Idee“!

Kalkfarbe bringt hervorragende Eigenschaften für eher feuchte Räume mit und eignet sich damit auch zum Anstreichen des Kellers. Das traditionelle Anstrichmittel kommt heute in modernem Gewand daher und besitzt trotzdem noch diejenigen Eigenschaften, die unsere Vorfahren an ihm so sehr schätzten. Besonders empfehlenswert ist die sorgfältig aufbereitete Sumpfkalkfarbe, aber auch Kalk-Kasein-farbe bereitet modernen Hausbesitzern Freude.

 

Warum eignet sich Kalkfarbe so gut für den Keller?

Kalkfarbe besitzt einen hohen pH-Wert, der in etwa bei zwölf liegt. In derart alkalischer Umgebung fühlen sich Schimmelpilze überhaupt nicht wohl, weshalb dieses Anstrichmittel als weitgehend schimmelresistent gilt.

In pilzgefährdeten Bereichen sorgt Kalkfarbe dafür, dass der Schimmel gar nicht erst erblühen kann. Wirklich feuchte oder gar nasse Zonen sollten allerdings zuvor gründlich trockengelegt werden, sonst drohen auf lange Sicht größere Schäden!

Kalkfarbe bleibt zudem diffusionsoffen, lässt also die Feuchtigkeit nach außen passieren und unterstützt den freien Luftaustausch. Moderne Kunststofffarben können da in der Regel nicht mithalten – die Raumklima-Regulierung gelingt mit Kalkfarben einfach optimal!

 

Welche Nachteile bringt Kalkfarbe für den Keller mit sich?

Zuerst einmal sollten Sie eine hochwertige Sumpfkalkfarbe anschaffen, die zuverlässig aushärtet und nach dem Trocknen nicht kreidet. Im Gegensatz zum simplen Löschkalk., der sich zwar einfach selbst herstellen lässt, ist Sumpfkalkfarbe weiß und nicht gelblich. Außerdem färbt Löschkalk ab.

Auch ist Kalkfarbe etwas schwieriger zu verarbeiten als die regulären Dispersionsfarben aus dem Baumarkt. Eventuell muss eine Grundierung aufgetragen oder eine alte Beschichtung abgetragen werden, bevor Sie streichen können. Im Lassen Sie sich fachmännisch beraten!

Ein Kalkanstrich wartet nicht mit derselben geschlossenen Fläche auf wie die heute weit verbreiteten Farben auf Kunststoffbasis. Dies kann aus ästhetischer Sicht sowohl ein Vorteil als auch ein Nachteil für Ihren Keller sein: Schauen Sie sich vorher einen fertigen Kalkanstrich an!

 

Wichtige Regeln für den Kelleranstrich

  • stark saugenden Untergrund vornässen

  • Einfärbung nur mit kalkechten, eingesumpften Pigmenten

  • dünner Farbauftrag in mehreren Schichten

  • Malerbürste statt Rolle benutzen

  • Deckkraft erst nach kompletter Trocknung prüfen

  • Haut, Augen und Atmungsorgane gut vor alkalischem Material schützen

Kalkfarbe besitzt andere Eigenschaften als Dispersionsfarbe

Der moderne Heimwerker ist den Umgang mit Dispersionsfarbe gewohnt. Kalkfarbe unterscheidet sich jedoch in vielerlei Hinsicht von diesem Kunststoff-Anstrichmittel. Hochwertige Sumpfkalkfarbe besitzt eine recht hohe Abriebfestigkeit, doch immer ist bei Kalk damit zu rechnen, dass er ein wenig abfärbt.

Außenanstriche mit Kalkfarbe müssen aus diesem Grund häufiger erneuert werden. Auch färben sie sich bei nassem Wetter etwas dunkler und wirken dadurch etwas transparent. Insgesamt besitzt die üblicherweise mit der Bürste aufgetragene Kalkfarbe eine ganz andere optische Struktur als Dispersionsfarben.

Achtung: Der hohe pH-Wert der Kalkfarbe kann zu Hautreaktionen führen und den Augen erheblichen Schaden zufügen. Tragen Sie beim Anstreichen eine entsprechende Schutzausrüstung.

 

Wohngift- und Schimmelambulanz Deutschland – Gutachter und Sachverständiger für Wohngifte und Schimmel

Kontaktformular