Böge Schimmelambulanz

Wichtige Gerichtsurteile

Schimmel-Ambulanz

Informieren Sie sich über Gerichtsurteile zum Thema Schimmel


1. Ein neuer Dachstuhl ist mangelhaft, wenn er mit Schimmelpilzsporen behaftet ist ... weiterlesen

Wichtiges Zitat: "Der von der Beklagten zu 2 errichtete Dachstuhl war mangelhaft, weil er unstreitig von Schimmelpilzbefallen war. Das vetraglich geschuldete Werk war ein dachstul ohne Pilzbefall. Die Frage einer gesundheitsgefährdung kann in diesem Zusammenhang dahinstehen, weil sie inbeachtlichh ist. Der verschimmelte Dachsstuhl wäre selbst dann mangelhaft gewesen, wenn von ihm keinerlei Gefahren für die Bewohner des Hauses gedroht hätten"

 

2. Die Feststellung von auffällig erhöhten MVOC genügt, um daraus die objektiv begründete Befürchtung zu gewinnen ... weiterlesen

Wichtige Zitate: "Die Kündigung ist wirksam gemäß § 544 BGB. Das Kündigungsrecht des Mieters aus § 544 BGB setzt voraus, dass von der Mietwohnung eine konkrete Gesundheitsgefährdung ausgeht. ...  .... Ebenso hat Prof. Dr. Rüden in seiner privaten jedoch sachverständigen Stellungnahme bestätigt, dass die vorgefundene Konzentrationsmenge von MVOC´s gegenüber der Außenluft auffällig erhöht gewesen ist. Diese Feststellungen genügen, um daraus die objektiv begründete Befürchtung zu gewinnen, dass der Gebrauch der Wohnung zu einer Gesundheitsbeeinträchtigung führt, was den Anforderungen an eine konkrete Gesundheitsgefährdung i.S.d. §544 genügt. ..."

 

2.1. Risiken bei unzureichender Be- und Entlüftung von Wohnungen ... weiterlesen

Wichtige Zitate: "Landgericht Duisburg ...: Schimmelpiluze in Wohnungen stellen eine Gesundheitsgefahr dar. Diese Gefahr berechtigt zur fristosen Kündigung." ... "Eine Bauweise, die zu einer dichten Gebäudehu?lle fu?hrt, beschert dem Vermieter ein beträchtliches Haftungsrisiko." ... "Der Vermieter darf aber die Probleme, die mit immer luftdichteren Wohnungen geschaffen werden, nicht einfach auf den Mieter verlagern".

 

3.1. Schimmelpilz durch Isolierglasfenster: Ein Baumangel, den letztlich der Vermieter zu vertreten hat ... weiterlesen

Wichtige Zitate: "Ein Baumangel, den letztlich der Vermieter zu vertreten hat, kann durch den nachträglichen Einbau von Isolierglasfenstern geschaffen worden sein ...." ...."Grundsätzlich sei es Sache des Vermieters, beim Einbau neuer Fenster die nötigen Vorkehrungen gegen Feuchtigkeitsschäden zu treffen. Es gehört zu seinem Risikobereich, wenn beim Auswechseln alter gegen neue Fenster der so genannte Taupunkt in den schlecht isolierten Außenwandbereich verlagert wird. Dann können Feuchtigkeitsschäden auftreten, weil die alten Bauteile mit geringer Wärmedämmung und die neuen Bauteile, das heißt die dichten Fenster, nicht mehr zusammenpassen".

 

3.2. Neue Fenster und Schimmelbildung: Was muss der Vermieter tun? ... weiterlesen

 

4. Treten im Anschluss an die Regulierung eines Versicherungsfalles bei der Gebäudeversicherung weitere Folgeschäden auf, beginnt für diese der Lauf der Verjährungsfrist ... weiterlesen

 

5. AG München: Mietminderung bei Schimmelbildung bis zu 100 % möglich ... weiterlesen



6. So nutzen Sie das Werkzeug "Privatgutachten" im Prozess richtig ... weiterlesen

 

7. Stellung des Sachverständigen im Zivilprozess ... weiterlesen

 

 

 

Die Gerichtsurteile liegen teilweise im PDF-Format vor, daher wird zum Ansehen und Ausdrucken der Acrobat Reader benötigt
(Download von Acrobat Reader).

 

-- Kontaktformular -- -- Home --

 

Wohngift- und Schimmelambulanz Deutschland – Gutachter und Sachverständiger für Wohngifte und Schimmel

Kontaktformular